Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

Der Gaensefurther Schlossbrunnen-Triathlon

Der Löderburger See mit seiner Umgebung ist seit 1998 eine bekannte Adresse für Anhänger des Triathlonsports, weit über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus. Alljährlich findet dort der Gaensefurther Schlossbrunnen-Triathlon statt. Nicht nur, dass die Landesliga Sachsen-Anhalts einen ihrer Wertungswettkämpfe austrägt, sondern auch für Gelegenheitstriathleten und den Nachwuchs ist die passende Distanz dabei. Besonders im Freizeitbereich ist ein starker Teilnehmerzuwachs zu verzeichnen. Je nach Alter und Fitness-Zustand können Interessenten wählen zwischen:  

Schüler-Triathlon

Fitness-Triathlon und

Staffel-Fitness-Triathlon

Nachdem zu DDR-Zeiten mehrere Wettkämpfe im Ausdauerdreikampf (wie Triathlon damals genannt werden musste) von der Familie Eisfeld aus Stassfurt an diesem schönen Landstrich in der Mitte Sachsen-Anhalts organisiert wurden, war nach der Wende erst einmal Schluß. Die Teilnehmer von damals erinnern sich bestimmt noch an die etwas primitive Ausrüstung der Sportgeräte, des Zubehörs und des Zustandes der Strecken.

Erst 10 Jahre später kam man auf den ehemaligen Tagebau in der Nähe von Staßfurt zurück, weil dort inzwischen gute Voraussetzungen für die Austragung eines Triathlon-Wettkampfes bestanden, denn die anspruchsvolle Ausdauersportart wurde immer populärer. Einen Verbündeten fand man in Horst Braunisch, der als Geschäftsführer der Schlossbrunnen Wüllner GmbH dieses Vorhaben von Anfang an als Sponsor und Anhänger dieser Sportart begleitete. Gemeinsam mit Gerd Schmidt vom TVSA kamen sie im Jahre 1998 überein, ein Sportwochende in Löderburg und Gaensefurth mit Schlossquellenlauf und Triathlon zu organisieren.

1999 folgte dann der 1. Gaensefurther Schlossbrunnen-Triathlon. Die Distanzen und die Streckenführung für Radfahren und Laufen wechselten in den vergangenen Jahren. Ursprünglich führte die Radrunde drei Mal über 7 km nach Athensleben-Lust und zurück über Löderburg. Jetzt geht es über Hecklingen-Winningen-Groß Börnecke. Gelaufen wird nicht mehr nach Athensleben, sondern nach Gaensefurth und über Löderburg zurück.

Die Organisation der Veranstaltung erfolgt federführend über unseren Verein. Dabei erfordert die personelle Absicherung ein großes Potential von ehrenamtlichen Helfern aus der Region, von Feuerwehr, THW, KSB und anderen. Ohne sie wäre dieses sportliche Highlight nicht durchführbar.
Die Organisationsleitung liegt in den Händen von Horst Braunisch (Gesamtleitung), Reiner Kertscher (Organisation Wettkampf), Steffen Fleischer (Öffentlichkeitsarbeit, Anmeldung, Helfereinsatz) und Lothar Maruhn (Finanzen, Koordination Vereine).

Für Teilnehmer und Zuschauer sollte der Gaensefurther Schlossbrunnen-Triathlon auf jeden Fall im Terminkalender dick vermerkt werden. Die Organisatoren hoffen, dass sich der positive Trend des Besucherinteresses auch weiterhin fortsetzt und sie im "Tourismuszentrum Löderburger See" viele Freunde des Triathlonsports begrüßen können.

2014 findet der Schlossbrunnen-Triathlon aus organisatorischen Gründen nicht statt.

 




Letzte Änderung: 25.01.2014
© 2009-2015 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/