Direkt:

Herzlich Willkommen auf der Seite der Gaensefurther Sportbewegung e.V.

Logo Gaensefurther-Sportbewegung
Suche:

Inhalt:

17.10.2021: 12. Parklauf Tangerhütte

Gigantisches Finale für die Staßfurter Laufgruppe

Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung beim letzten Rennen im Novo Nordisk Landescup

Was für eine Begeisterung bei den Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung! Nicht nur, dass die Staßfurter Laufgruppe beim Abschluss des Solvay-Cups zum ersten Mal die Nase vorn hatte, auch beim letzten Stechen im Novo Nordisk Landescup Sachsen-Anhalts zogen die Finisher noch einmal alle Register. Der Sieg in der Mannschaftswertung war schon vor dem Start ausgemachte Sache, denn der Abstand zum zweitplatzierten HSV Medizin Magdeburg war zum Glück bereits groß genug. In den Einzelwertungen flossen jedoch noch einmal etliche Schweißtropfen. So wurde vor dem Start eifrig gerechnet, welche Konkurrenten auf Abstand gehalten werden müssen, um den erlaufenen Platz nicht in Gefahr zu bringen. Bei der Ausgabe der Startnummern machten die Bode-Runners noch ihre Scherze: „Na mit der 111 muss das Glück doch auf meiner Seite sein!“, legte Renate Liedtke kurzerhand fest. Als dann Kathleen Mahler mit der Notrufnummer 112 und Kirsten Geist mit der 110 um die Ecke kamen, konnte doch eigentlich garnichts mehr schief gehen. Besonders eng war es in der Altersklasse M55 der Männer. Zwischen Platz eins und zwei gab es nichts mehr zu klären und Edgar Schmidtke arrangierte sich glücklich mit seinem zweiten Platz. Beim dritten Platz ging es dabei um jeden Punkt und damit um jede Sekunde. Im Tangerhütter Schlosspark sollte es also beim schnellen Fünf-Kilometer-Rennen zwischen Nabil Chamaon (HSV Medizin Magdeburg), Sven Projahn (SV Germania Tangerhütte) und Bode-Runner Jens-Uwe Börner entschieden werden. Was für ein Tempo die beiden erstgenannten an den Tag legten, war unglaublich, so Börner nach dem Run: „Das habe ich nur eine Runde durchgehalten!“, resümierte der „Platz-Anwärter“ und widmete sich die letzten drei Runden seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Fotografieren von wirklich schweißtreibenden Laufeinsätzen. Knappe Rennen auch in den weiblichen Altersklassen W45 und W55, wo beide Gesamtsiege an die Konkurrenz gingen und die Gaensefurther Läuferinnen mit Platz zwei und drei Vorlieb nehmen mussten. In der W40 freute sich Kathleen Mahler über einen ersten Platz. Janine Wuwer, die in diesem Jahr auch in diese Altersklasse gerutscht ist, schaffte es auf Platz zwei. Und die Startnummer „111“ hatte das Glück wahrlich auf ihrer Seite, denn mit 172 Gesamtpunkten finishte Renate Liedtke in der W65 vor Christa Fümel auf Rang zwei.

Bei den Jungs glänzen Marc und Tom Krüger sowie Oliver Klepsch (M30) mit dem ersten Platz und auch Stefan Sindermann bewies wieder einmal mehr, dass man durch fleißiges Punktesammeln durchaus auf das Podest laufen kann. Zwar musste er Rene Schneider vom SC Magdeburg neidlos ziehen lassen, doch konnte ihm Platz zwei nach sechs Teilnahmen keiner mehr nehmen. „Jetzt bin ich richtig fit!“, schließt Sindermann zufrieden einen Schlussstrich unter seine diesjährige Laufsaison. Auch Olaf Bothe läuft seit diesem Jahr in der Altersklasse M50 und freut sich über Platz drei. Ganz frisch in der M70 winkt dann noch Harald Fümel vom zweiten Platz. Dass sich im Landescup am Ende 15 Bode-Runners auf dem Podest platzieren, spricht für den guten Trainingszustand der Truppe. Nun heißt es langsam runterfahren, mal zurücklehnen und die gesammelten Erfolge Revue passieren lassen. Auch die Veranstalter der insgesamt sieben Wertungsläufe werden gerade mit Rückblick auf Corona drei dicke Kreuze machen, waren doch die Herausforderungen in dieser Saison ganz besonderer Art. Der Leichtathletikverband Sachsen-Anhalt hat indes seine Platzierten zur feierlichen Ehrungsveranstaltung geladen. Mit der Austragung im Staßfurter Salzland Center werden die Bode-Runners neben ihrem Heimvorteil auch noch die Krönung mit dem Mannschaftspokal genießen.

Autorin: Sabine Börner

Fotos: Jens-Uwe Börner




Letzte Änderung: 29.10.2021
© 2009-2020 Stefan Rösler | www.gaensefurther-sportbewegung.de/